Martin Kuster
 



Aus dem Leitbild des Kolpingwerkes Deutschland:

Eine Idee zieht Kreise: KOLPING - verbindende Gemeinschaft

Wir sind ein Verband von engagierten Christen, offen für alle Menschen, die auf der Grundlage des Evangeliums und der katholischen Soziallehre / christlichen Gesellschaftslehre Verantwortung übernehmen wollen. Bei uns geben und erfahren Menschen Orientierung und Lebenshilfe. Im Sinne Adolph Kolpings wollen wir Bewusstsein für verantwortliches Leben und solidarisches Handeln fördern. Dabei verstehen wir uns als Weg-, Glaubens-, Bildungs- und Aktionsgemeinschaft.
Als demokratisch verfasster, katholischer Sozialverband nehmen wir aktiv gesellschaftliche und politische Mitwirkungsmöglichkeiten wahr. Schwerpunkt unseres Handelns sind: Die Arbeit mit und für junge Menschen, unser Engagement in der Arbeitswelt, mit und für die Familie und für die Eine Welt.
Der Verband lebt vom ehrenamtlichen Engagement der Mitglieder, das in der Freizeit erbracht wird. Ein wichtiger Beitrag zu unserem Erfolg ist das gute Zusammenwirken von ehrenamtlichen und hauptberuflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
Die verbandlichen Ebenen und Einrichtungen sind unter der Kurzbezeichnung KOLPING bekannt. KOLPING ist Ausdruck der gemeinsamen Idee und des gemeinsamen Handeln und Auftretens in der Öffentlichkeit.

(...)

Ein Netz, das trägt: KOLPING - Weggemeinschaft der Generationen

Das Kolpingwerk wird als Weggemeinschaft vor allem im Leben der Kolpingsfamilie erfahrbar. Sie lebt vom partnerschaftlichen Miteinander der Generationen. Wir machen Menschen Mut, sich auf unsere Gemeinschaft einzulassen, um gemeinsames Handeln als eine Bereicherung für das Leben zu erfahren. Die Bedürfnisse der einzelnen Mitglieder nehmen wir ernst.
Die Kolpingsfamilie versteht sich als familienhafte Gemeinschaft. Dies zeigt sich durch gegenseitiges Vertrauen, durch Dialogbereitschaft und Konfliktfähigkeit beim Entwickeln gemeinsamer Standpunkte. Sie ist eine Solidargemeinschaft, die auch in schwierigen Zeiten zusammenhält.
Durch die generationenübergreifende Arbeit ergibt sich die besondere Chance, dass Jugendliche und Erwachsene sich gegenseitig als Partner für ihre Arbeit gewinnen. Partnerschaftliche Zusammenarbeit bewirkt eine stetige Weiterentwicklung für unsere Gemeinschaft.
Die Kolpingjugend ist eigenständig und handelt eigenverantwortlich. Sie trägt Mitverantwortung für die generationenübergreifende Arbeit der Kolpingsfamilien und des Kolpingwerkes.

----------------------------------

Im Kolpingwerk habe ich mich bis 2015 als Vorsitzender des Kreisverbandes Wesel ehrenamtlich engagiert, nachdem ich zuvor mehrere Jahre als nebenberuflicher Jugendreferent für den Niederrhein eingestellt war. Auf dem Foto sieht man mich beispielsweise beim Tag der Treue für langjährige Mitglieder des Kolpingwerkes. Seit 2016 bin ich Mitglied im Diözesan-fachausschuss "Familie und Generationen".


Homepage des Kolpingwerks

Homepage des Kolping Diözesanverbandes

Kolping bei Facebook

Martin  Kuster   46562 Voerde    kontakt@martinkuster.de